Willkommen auf der Website der Gemeinde Greifensee



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Druck Version
  • PDF

Mit Verve die Biodiversität fördern

Am 15. Juni 2021 lud Gemeinderat Thomas Honegger, der auch für den Naturschutz in unserer Gemeinde zuständig ist, Naturschutzexperten und Interessierte ein, um über die nächsten Schritte zur verbesserten Biodiversität in Greifensee zu informieren und weitere Vorschläge entgegenzunehmen.

Die Initiative wird umgesetzt
Der Biodiversitätsinitiative, welche am 2. Dezember 2020 von der Gemeindeversammlung angenommen und mit Finanzen gut ausgestattet wurde, sollen nun Taten folgen. Dazu wurde die «Kontrollkommission Vernetzungsprojekt», welche in unserer Gemeinde bis jetzt für die Vernetzung von Fauna und Flora in Landwirtschaftsflächen besorgt war, zur «Biodiversitätskommission» umbenannt und mit Naturschutz- und Neophyten-Fachleuten ergänzt. Vorgesehen ist die Umsetzung von Massnahmen zugunsten der Biodiversität sowohl in unserem Siedlungsraum wie auch in den landwirtschaftlich genutzten Gebieten und im Wald. Dazu gehören Blumensamen für die gemeindeeigenen Grünrabatten, die Aufwertung von Hecken und die Bekämpfung gebietsfremder Pflanzen (invasiver Neophyten). Nicht vergessen soll dabei der Mensch sein, für den gefahrlose Feuerstellen inmitten der Natur und Waldspielplätze für Kinder angedacht sind. Für die interessierte Bevölkerung soll eine Biodiversitäts-Website erstellt werden, die über vorgesehene und ausgeführte Massnahmen zugunsten der Natur um uns herum berichten wird. Der morgendliche Informationsanlass mit reger Diskussion im Landenbergsaal wurde somit zu einem Kaleidoskop von unterschiedlichen Aufgaben für die vom Gemeinderat gewählte, neu formierte Kommission, die sich dabei auf fachkundige Beratung stützen kann.

Neophyten
Neophyten sind auch in unserer Gemeinde ein Problem; weil die meisten dieser Pflanzen wirklich schön sind oder weil den Gartenbesitzerinnen und -besitzern nicht bewusst ist, dass es sich bei einer solch attraktiven Pflanze um eine für einheimische Pflanzen schädliche Art handeln kann. Der Gemeinderat hat daher einen Fachmann für Neophyten beauftragt, der den Gartenbesitzerinnen und -besitzern in Greifensee als Berater für dieses Problem zur Verfügung steht. Ausserdem wird die ASUG («Riedschutz Greifensee») am 28. August die Bevölkerung zu einem Informationstag über Neophyten einladen, mit Vortrag eines Experten und verbunden mit einer Exkursion.



Datum der Neuigkeit 24. Juni 2021

© Copyright Gemeinde Greifensee 2022